kleines Pönex 2011

12. - 15. September 2011

Am 12. September 2011 trafen sich 10 Pönexleute um 09.oo Uhr auf der Schanz der Mölders im DMM-WHV, um unsere "Lady" mit Fehgrau zu "bearbeiten". Einige waren bereits am Sonntag in WHV aufgeschlagen. Da das "Bavaria" geschlossen hatte, zogen wir mit den "Sonntagsankömmlingen" zur "Kogge". Es war wieder ein lustiger Abend.
Das Wetter war während unserer Pönex nicht so berauschend, haben aber trotzdem alles wieder geschafft, was wir uns vorher auch vorgenommen hatten. Es war sehr stürmisch und wie bestimmt alle nachvollziehen können, regnerisch. Aber es gab auch sonnige Abschnitte.
Unsere Hauptpönaufgabe war diesesmal, den Backbord-Wachstand incl. Überstand, endlich einmal fertig zu pönen. Bei unserer großen Pönex war es ja nie möglich, da ja dort immer zu viel Bewegung durch die Materialausgabe an der Farblast enstand.
Außerdem wurden Ausbesserungsarbeiten an beiden Seitendecks durchgeführt sowie am Signaldeck, Die Bootsdavids bearbeitet, Messing und Scheiben geputzt und Reinschiff im gesamten Innenbereich der Mölders durchgeführt.
Unser Feierabendbier gabs wie immer im "Bavaria" bei Wolle.
Zwischendurch bekamen wir Besuch von unserem Erstbesatzungskommandant VA.a.D. Günter Fromm, nebst seiner Gattin Allmut.
Es ist immer wieder ein Erlebnis, sich mit solchen tollen Menschen zu unterhalten. Sie stellen eine außergewöhnliche Vorbildfunktion für uns dar.
Rosemarie und Wolfgang Fobbe kamen ebenfalls auf ein Hallo auf die Mölders. Es war eine nette Geste und sie wünschten uns viel Erfolg für unsere Arbeiten.
Die Zusammenarbeit mit dem DMM klappte sehr gut. Andreas und Michael, beide vom Personal des DMM, standen uns wie immer zur Seite. Danke dafür. Spitze war auch die Verpflegung durch die Cafeteria.
Am Donnerstag, 15. September zogen wir gemeinsam in den Marinestützpunkt zwecks Empfang auf die Fregatte Lübeck. Es gab Freibier aus 1.5 Ltr. Pitchern, kennen alle Kameraden aus unserer USA-Zeit. Das anschließende Buffet konnte sich ebenfalls sehen lassen.
Aber vor der "Lübeck" hatten wir noch ein kleines Highlight. Wir waren von der Seem. Nr. 1 des Einsatzgruppenversorgers-Frankfurt zu einer Besichtigung eingeladen. Eines der größten Schiffe unserer Marine. Anschließend kam uns die Mölders vergleichsweise klein vor. Mit einem Bier vom Fass in der PUO-Messe verabschiedeten wir uns wieder und bedankten uns für die einmalige informative Führung auf der "Frankfurt".
Am Freitagmorgen trafen wir uns noch alle einmal im DMM-WHV um uns anschließend mit einer gewissen wehmütigen Stimmung ( wie immer ) zu verabschieden. Es war mal wieder eine angenehme atmosphäre unter Gleichgesinnten.
" Aber die nächste Pönex kommt bestimmt".

Bericht von unserem Schmadding Piet

   
© ALLROUNDER - Grau