Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

PönEx 2019

5. Mai 2019

Schon am Vormittag waren etliche Kameraden und Kameradinnen dem Aufruf gefolgt, das Schiff schon vor offiziellem PönEx Beginn, zu Spulen. Schläuche vom Hydranten bis auf Schiff waren von den Museums Mitarbeitern schon gelegt worden. Damit konnten wir beginnen Schläuche aus Bb und Stb Seitendeck und aufs ASROC-Deck zu legen. Damit konnte mit dem Schrubben mit viel Wasser auch begonnen werden. Ganz besonders mussten die Hinterlassenschaften der Tauben am Vorderen Quergang auf Bb Seite und am Wachstand Bb Seite entfernt werden.

Zum Mittag wurden wir von Uschi und Karl-Heinz mit Nudelsalat und Bockwurst verpflegt.

Das Wetter spielt so gut mit, so dass wir unser angedachten Tagesziele (Seitendecks, ASROC- und FK-Deck sowie Schanz reinigen) gegen 16 Uhr erreicht hatten. Sodas nur noch die Schläuche aufzuklaren waren. Danach konnte dann der wohlverdiente Feierabend des Tages 0 des großen PönEx 2019 eingeläutet werden.

6. Mai 2019

Pünktlich um 9 Uhr hatten sich die Teilnehmer auf der Schanz der Mölders zur Begrüßung und Arbeitsverteilung versammelt. Die geplante Arbeitseinteilung musste ein wenig umgeschmissen werden, da es hieß, wenn das Wetter mit spiel, dann könnten Mittwoch oder Donnerstag die RAM-Starter kommen.

Dafür mussten nun die RAM-Sockel auf der Schanz und dem Torpedodeck aufgearbeitet werden. Der Sockel auf dem Torpedodeck sah noch einigermaßen ordentlich aus, so dass dort zwei Leute zum abschleifen und Pönen ausreichten. Der Sockel auf der Schanz hingegen war im inneren komplett angerostet. Da mussten nun bis zu 5 Leute rann um dem Rost mit schwerem Werkzeug zu Leibe zu rücken.

Das restliche Personal verteilte sich auf die beiden Türme, den ASROC-Starter, Back und die Lichtschleusen an Stb- und Bb-Steite.

Für das Leibliche Wohl gab es zum Mittag Königsberger Klopse.

Den Tag über gab es immer mal wieder den einen oder anderen leichten Schauer aber im Großen und Ganzen konnten wir am Abend mit unserer Arbeitsleistung zufrieden sein.

 

7. Mai 2019

Der Tag begann trocken, so dass alle ihre angefangenen Arbeiten fortsetzen konnten.

Schon bei der Vorbesichtigung zum PönEx hatten wir festgestellt, dass sich an Bb-Seite unterhalb der Brücke Tauben auf den Lüftungsschächten eingenistet hatten. Diesen sollte das Leben schwerer gemacht werden, damit ihre Hinterlassenschaften nicht auf dem Bb-Seitendeck landeten. Die Überlegung war, den Spalt zwischen Lüftungsschacht und Brücke mit Kaninchendraht zu verschließen, damit die Tauben dort nicht mehr einfliegen konnten. Doch wie sollte man dort hinkommen? Zum Glück war auch wieder Holger, von Beruf Höhenkletterer, dabei und hatte seine Ausrüstung dabei. So konnte er das machen was er nach seiner Aussage am liebsten tut, einfach mal abhängen. Und so machte er sich mit Hilfe seiner Frau Kathrin daran den mitgebrachten Draht anzubringen.

Ansonsten wurden die Arbeiten an allen Baustellen fortgesetzt. Die beiden RAM-Sockel wurden zum Ende des Tages fertig gestellt. So hätten die RAM-Starter am Mittwoch kommen können.

Am Montag war einem Kameraden bei der Hafenrundfahrt aufgefallen, dass ein Stück des roten Streifens einer eingeschweißten Platte an Stb sehr rostig war. Nach in Augenscheinnahme per Drohne (danke an Andreas dafür) wurden die Roststellen mit Hilfe des Floß dem Marinemuseums mit Rostumwandler behandelt.

Zum Mittag gab es die obligatorische Erbsensuppe aus der Gulaschkanone von Uschi und Karl-Heinz.

 

8. Mai 2019

Heute sollte der große Tag sein aber schon mal vorweggenommen, die RAM-Starter kamen nicht. Und auch bis zum ende der Woche war von ihnen nichts zu sehen. Nun hoffen wird auf den September, dass sie dann wieder auf der Mölders stehen.

Auch Heute wurde wieder an allen Ecken und Enden der Mölders gewerkelt.

Auch das Stück der Außenhaut welches am Dienstag mit Rostumwandler behandelt wurde, bekam seinen Anstrich mit Rot und Schwarz. Was natürlich auch wieder eine kleine Seefahrt mit dem Floß stand an.

Zum Mittag gab es nochmal Erbsensuppe vom Vortag und wie jeder weiß, schmeckt Erbsensuppe aufgewärmt besonders gut.

Traditionell war Heute schon um 16 Uhr Dienstausscheiden, da ab 18 Uhr das Grillfest für die PönEx Mannschaft begann. Zuvor gab es für Interessierte noch eine Barkassenfahrt für die PönEx Truppe. Vielen Dank dafür an die Barkassen Fahrer, die uns das ermöglichten.

 

9. Mai 2019

Der vierte Tag begann vielversprechend mit Sonnenschein und so sollte es den Tag über auch bleiben.

So konnten viele der angefangenen Arbeiten im laufe des Tages abgeschlossen werden. Nur die Back und Turm A bereiten uns ein wenig Kopfzerbrechen. Denn dort waren viele kleine Stellen zu bearbeiten, die viel Zeit in Anspruch nahmen. So dass die Kammeraden die mit ihren Arbeiten fertig waren auf die Back umzogen um die dort bisher tätigen zu unterstützen. So konnte auch dort ein großer Teil der Roststellen für den letzten Anstrich vorbereitet werden konnten. Diese letzten Arbeiten sollten dann am Freitagvormittag abgeschlossen werden.

Am Mittag gab es Schweinebraten mit Gemüse und Serviettenknödel. Auch das war wieder ober lecker von unserem Küchenteam Uschi, Monika und Karl-Heinz gezaubert.

 

10. Mai 2019

Der Freitag begann mit kräftigen Regenschauern, die uns daran Zweifel ließen, ob wir die abschließenden Arbeiten auf der Back und an Turm A noch erledigt bekamen. Deshalb gab es von dem einem oder anderen schon die Überlegung, das ganze dann eventuell am Samstag abzuschließen. Doch das Wetter klarte im laufe des Vormittags auf und so konnten die Arbeiten auch dort bis zum Mittag abgeschlossen werden. Dafür ein großer Dank an alle dort tätigen.

Ein ganz besonderer Dank soll auch unseren beiden Heidi’s ausgesprochen werden, die die ganze Woche unermüdlich Reinschiff in Gängen, Kammern und Messen gemacht haben. Auch dieser Einsatz ist ein wichtiger Bestandteil des PönEx.

Nach dem Mittagessen mit Bratwurst, Salaten und kaltem Braten ging es für viele schon an das Abschied nehmen. Das verbleibende Personal machte sich ans Aufklaren und pünktlich um 15 Uhr konnte die PönEx-Flagge eingeholt werden. Bis sie am 16. September 2019 wieder am Heck der Mölders weht um das PönEx vor dem 50. Geburtstag der Mölders am 20. September einzuläuten.

 

Artikel aus der WZ vom 13.05.2019

Artikel WZ 2019 05 13 klein

   

Besucher-Statistik: Heute 24 — Gestern 62 — Woche 418 — Monat 2156 — Insgesamt 170092

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

© ALLROUNDER - Grau

Nur für Mitglieder!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen