Technische Daten

 

Bauwerft: Bath Iron Works Main
Kiellegung: 12. April 1966 (als DDG 29)
Stapellauf: 13. April 1968

Taufe:

Durch Anna Maria Mölders
Mutter des Namensgebers Oberst Werner Mölders (Luftwaffe)
Indienststellung: 20. September 1969
Außerdienststellung: Außerdienststellung: 28. Mai 2003

Besatzung:

334 Mann (24 Offiziere, 32 Portepeeunteroffiziere, 99 Unteroffiziere und 179 Mannschaften)
Höchstgeschwindigkeit: 35 kn
Verdrängung 4.460 ts
Länge: 134,4 m
Breite: 14,4 m
Höhe: 43,6 m
Tiefgang: 6,4 m
Maschine: 4 Hochdruck-Heißdampfkessel, 2 Turbinen, 2 Wellen, 2 Schrauben
Mascheinenleistung: 70.000 PS
Kraftstoffvorrat: ca. 900 t
Reichweite: 4.500 sm bei 20 Knoten
Bewaffnung: 1 x Mk 13 Flugkörperstarter für StandartMissile 1A und Harpoon
  2 x 127 mm Geschützturm
  1 x ASROC-Starter
  2 x Rolling Airframe Missile Starter
  2 x Dreifachtorpedorohre
  2 x 20 mm Maschienenkanone
  2 x 6-fach SRBOC-Werfer
Radar: AN/SPS-52-3D-Luftraumüberwachungsradar
  AN/SPS-40-2D-Luftraumüberwachungsradar
  AN/SPS-67-Seeraumüberwachungsradar
  Raypath Navigationsradar
Sonar: DSQS 21 B
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.